Vom Tauschen und Forschen – Wiener Jugendzentren

Acht Jugendtreffs und -zentren beteiligten sich mit vielfältigen Aktionen am Gesellschaftsklimatag 2014. Es galt das Wiener Gesellschaftsklima zu erforschen, Rollen zu tauschen, etwas Ungewohntes zu tun und neugierig zu machen.

Credit: Verein Wiener Jugendzentren.
Credit: Wiener Jugendzentren.

Spiegelungen – Die MitarbeiterInnen von Back on Stage 5 werden zwischen 16 und 18 Uhr in die großen Parks im 5. Bezirk gehen und die Jugendlichen spiegeln und ihr Verhalten nachahmen. Damit schlüpfen die JugendarbeiterInnen in eine ungewohnte, neue Rolle, sie verhalten sich ganz anders, als es die Jugendlichen gewohnt sind. Ein lustiges Experiment!

Getauscht werden die Rollen im Offenen Lernraum in der JugendZone 16: Die Jugendlichen werden in die Rolle der Lehrenden schlüpfen und den ehrenamtlichen LernbegleiterInnen etwas beibringen, seien es die Muttersprache der Jugendlichen, Origami falten oder eine Einschulung in verschiedene Smartphone-Features.

Die Jugendzentren Nautilus in der Großfeldsiedlung und Donaustadt tauschen für diesen Tag gleich die ganzen JugendarbeiterInnen-Teams untereinander aus. Ziel ist, die Jugendlichen zu irritieren, die Atmosphäre in einer anderen Einrichtung kennen zu lernen und herauszufinden, was das gesellschaftliche Klima im Jugendzentrum prägt.

Im Jugendtreff Eleven verändern, diskutieren und reflektieren die Jugendlichen im Rahmen eines Workshops Körperlichkeiten und Geschlechterrollen mittels Fotocollage und Film. Spannend ist, auf welche Vorurteile, Barrieren o.a. die Jugendlichen bei dem Körpertausch stoßen werden.

Das Musische Zentrum wird am 25. April Generationen verbinden und dabei Barrieren und Berührungsängste abbauen. Bei einem Besuch von Jugendlichen im Seniorentreff Josefstadt werden Jugendliche gemeinsam mit der älteren Generation trommeln und gemeinsam musizieren.

Heiter bis wolkig – die MitarbeiterInnen des Jugendzentrums Hirschstetten begeben sich auf Klimaforschung: Als Gesellschaftsklima-WissenschaftlerInnen, ausgestattet mit Whiteboard und Magneten in Form von Sonne, Wolke, Blitz, Regen, Thermometer etc., begeben sich die JugendarbeiterInnen in die Siedlung, um BewohnerInnen nach dem gesellschaftlichen Klima zu befragen, die aktuelle Stimmung zu erheben, sich auszutauschen und natürlich gemeinsam nach Verbesserungsmöglichkeiten zu suchen.

Über einen längeren Zeitraum läuft das Projekt „Lieber lieb!“ des Jugendpoints SEA – Stadlau, Eßling, Aspern. Wenn die MitarbeiterInnen bei Jugendtreffpunkten in den Stadtteilen auf rassistische, gemeine, diskriminierende etc. Beschmierungen stoßen, werden sie diese mit Luftballon und Info zum Gesellschaftsklimatag versehen und durch diese Intervention zum Nachdenken anregen.

Details zu den Aktionen in den Jugendzentren

Spiegelungen
Back on Stage 5
25.04.14, 16 bis 18 Uhr in verschiedenen Parks
5., Strobachgasse 4/2+4
Tel. 01/585 31 96, Mail: bos5@jugendzentren.at

Viele Sprachen, ein Raum
JugendZone 16
25.04.14, 15 bis 18 Uhr
16., Ottakringer Straße 200
Tel: 01/486 53 98, Mail: jzottakring@jugendzentren.at

Team-Tausch
Jugendzentrum Nautilus, 21., Meistergasse 3
Tel. 01/259 84 19, Mail: jzgrossfeldsiedlung@jugendzentren.at
Jugendzentrum Donaustadt, 22., Bernoullistraße 1
Tel.: 01/203 31 49, Mail: jugendtreffdonaustadt@jugendzentren.at

Körpertausch
Jugentreff Eleven
11., Simmeringer Hauptstraße 34/1/R01
Tel. 01/743 41 33, E-Mail: eleven@jugendzentren.at

Gemeinsam Trommeln
Musisches Zentrum
25.04.14, 16 bis 17 Uhr, 8.,
Pensionistenklub Seniorentreff Alser Straße 71
Tel.: 1/408 32 50, Mail: musisches-zentrum@jugendzentren.at

Heiter bis wolkig
Jugendzentrum Hirschstetten
22., Pirquetgasse 7
Tel.: 01/282 61 46, Mail: hirschstetten@jugendzentren.at

Lieber lieb!
Jugendpoint SEA
22., aspern Seestadt, Bereich Publik
Tel.: 0676/897 060 223, Mail: sea@jugendzentren.at

Kontakt & Rückfragen:
Verein Wiener Jugendzentren, Maga Selina Englmayer, Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 01/278 76 45-44, 0676 / 897 060 344, E-Mail: s.englmayer@jugendzentren.at
www.jugendzentren.at

Veröffentlicht unter Archiv